Was machen wir?

Zertifikatsfreie Bildung wurde nach der Erweiterung des Covid-Zertifikats am 8. September durch den Bundesrat von einer kleinen Gruppe Studierender aus der ganzen Schweiz ins Leben gerufen. Zu Beginn bestand unsere Funktion vor allem darin, die Studierenden der verschiedenen Hochschulen miteinander und untereinander zu vernetzen. Nun wollen wir weitere Projekte starten und freuen uns über Studierende, die Zeit investieren können und uns unterstützen möchten!

Tätigkeiten

Vernetzen

Wir können dir dabei helfen, dich mit Studierenden deiner Hochschule zu vernetzen. Du bist nicht allein!

NEIN zum Covid-19 Gesetz

Damit die Zertifikatspflicht an unseren Hochschulen endgültig verschwindet, muss das Covid-Gesetz am 28.11.2021 unbedingt abgelehnt werden. Dafür setzen wir uns ein!

An Demos gehen

Demonstrationen haben eine grosse symbolische Wirkung. Zusammen organisieren wir uns und nehmen gemeinsam als Studentengruppe an den Demos teil! 

Treffen

Wir werden immer wieder die Möglichkeit anbieten, sich mit anderen Studierenden zu treffen. Die Treffen sollen im echten aber auch im virtuellen Raum stattfinden.

Neue Projekte

Neue Leute werden neue Ideen mitbringen.

Gemeinsam wollen wir diese Ideen weiterentwickeln und umsetzen. 

Aufklären und informieren

Eine unserer wichtigsten Tätigkeiten ist es, den Leuten zu erklären und aufzuzeigen, warum wir unseren Standpunkt vertreten.

Wir freuen uns über Personen, die uns dabei unterstützen wollen.

Du bist nicht allein und uns ist völlig egal, ob du geimpft, genesen oder ungeimpft bist! Bei uns sind alle willkommen!

Gerade zu Beginn unserer Bewegung haben wir extrem viele Nachrichten von Studierenden erhalten, die sich bis dahin völlig allein gefühlt haben. Wir können dir garantieren, dass du nicht alleine bist! Vergiss das nie! Gemeinsam wollen wir dem Druck standhalten, der momentan auf uns alle ausgeübt wird. Jeder ist bei uns willkommen! Sich zu impfen ein persönlicher Entscheid, der genauso respektiert werden sollte wie der Entscheid, sich nicht impfen zu lassen. Niemand sollte für seine persönliche Entscheidung ausgegrenzt werden. Unser grösstes Anliegen ist es, die Menschen wieder zusammenzubringen.